Nach oben

Wahrsagen

Beraterin Charlie: Wahrsagen


Wahrsagen: Foto: © Zolotarevs / shutterstock / #631094111
Foto: © Zolotarevs / shutterstock / #631094111

Wissenschaftlich konnte herausgefunden werden, dass die Wahrsagung zu allen Zeiten der Menschheit und überall auf der Welt existierte. Dies macht die Wahrsagung zu einer Technik unserer Urahnen.

Die Wahrsagung wird unter anderem auch als Mantik oder Wahrsagen bezeichnet. Aufgrund ihrer weltweiten Verbreitung gibt es zahlreiche Methoden, Hilfsmittel und (kulturelle) Unterschiede zwischen Wahrsagungen und Wahrsagern.

Die Wahrsagung ist auch ein fester Bestandteil der Esoterik und Spiritualität. Jeder Mensch hat diese Gabe von Geburt an in sich, jedoch sind nicht alle in der Lage, sie zu erwecken.

Wahrsager und Wahrsagerinnen haben hellfühlende und hellsehende Fähigkeiten. Wie diese genau funktionieren, wird derzeit noch vonseiten der Wissenschaft untersucht.

Der größte Unterschied zwischen Hellsehern und Wahrsagern ist, dass Letztere mit Hilfsmitteln arbeiten.

Auch im Bereich der Hilfsmittel gibt es zahlreiche Unterschiede und Präferenzen.

Die Hilfsmittel erstrecken sich von chinesischen Knochenorakeln bis hin zu germanischen Runen und Tarotkarten.

Die Wahrsagung ermöglicht es einem nicht nur einen Blick in seine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu werfen, sondern auch Fragen in verschiedenen Lebensbereichen zu beantworten.

Sie ist auch hilfreich, um negative Energien und schwarzmagische Angriffe zu entdecken und aufzulösen.

Wahrsager verfügen über das Wissen unserer Urahnen. Dieses uralte Wissen ermöglicht es ihnen auch selbst Fragen zu Liebe und Partnerschaft sowie vieles mehr zu beantworten.

Ein weiterer Bereich der Wahrsagung sind auch Jenseitskontakte, wobei dies nicht jeder Wahrsager bzw. Wahrsagerin anbietet.

Die meisten Wahrsager und Wahrsagerinnen arbeiten heutzutage per Telefon. Dies ermöglicht es ihnen nämlich, maximal viele Menschen zu unterstützen ohne Terminvereinbarungen.

Methoden und Hilfsmittel der Wahrsagung

Alle Hilfsmittel und Methoden der Wahrsagung aufzulisten, ist aufgrund ihrer Vielfältigkeit schier unmöglich. Zumal viel Wissen aufgrund der kirchlichen Verfolgung und Hexenverbrennung während der Inquisition verloren gegangen ist.

Jedoch wird sich dieser Text mit den am weitesten verbreiteten Hilfsmitteln und Methoden der Wahrsagung beschäftigen:


1. Tarotkartenlegung


Die mit Abstand beliebteste und am häufigsten gefragte Methode der Wahrsagung ist sicherlich die Tarotkartenlegung. Dies begründet sich durch ihre Vielfältigkeit, denn sie eignet sich nahezu für alle Lebenssituationen. Die Tarotkartenlegung zeigt einem nicht nur die Zukunft auf, sondern beantwortet auch ehrlich und schnell alle Fragen des Lebens.

Bei der Tarotkartenlegung existieren verschiedene Legetechniken, Kartendecks und Interpretationen. Die ältesten Tarotkartendecks sind das Marseille-, das Rider Waite- und das Crowley Tarot. Danach folgen die Kipperkarten und Lenormandkarten in Bezug auf Liebesfragen. Die häufigsten Legesysteme sind das keltische Kreuz und der Kompass. Das Tarot wird auch oftmals als Wahrsagekarten bezeichnet.

Einer Legende zufolge entstand das erste Tarotkartendeck im alten Ägypten. Als dieses von einer schweren Krise bedroht wurde, entschieden die Pharaonen sich dazu, das göttliche Wissen auf Karten festzuhalten.

Anschließend überlieferten sie diese Karten dem Volk. Andere wiederum vermuten, dass das Tarot der jüdischen Kabbala entsprungen sei. Bis heute gibt es jedoch nur Vermutungen über den genauen Ursprung der Tarotkarten.


2. Die Numerologie


Die Numerologie ist eine besonders interessante Technik der Wahrsagung. Anhänger dieser vertreten den Glauben, anhand von Zahlen bestimmte Botschaften aus der Astralwelt (der geistigen Welt) und Zukunftsvorhersagen zu erhalten.

Zum Beispiel gäbe es da Lebenszahlen und Namenszahlen. Diese können einem unter anderem verraten, ob eine Beziehung gut verläuft oder in welchem Jahr man besonderen Erfolg haben wird. Anhand der Zahlen können auch charakterliche Eigenschaften, Stärken und Schwächen herausgefunden werden.

Dazu muss man auch nicht über irgendwelche besonderen Rechenkenntnisse verfügen. Die hohe Trefferquote der Numerologie konnte bislang auch nicht wissenschaftlich erklärt werden. Die meisten Anhänger der Numerologie haben noch nicht einmal eine Erklärung dafür, warum sie funktioniert und wie sie funktioniert.

Allgemein geht man in der Esoterik davon aus, dass die Nummern bzw. Zahlen keine Zufälle sind. Ständig wiederholt auftretende Zahlen könnten Botschaften aus der Astralwelt sein.

Da Nummern uns überall hin begleiten, stellen diese einen idealen Kommunikationsweg dar. Leider erkennen nicht alle Menschen die Zeichen der Astralwelt.


3. Runen werfen



Das Werfen von Runen ist eine uralte Technik der heidnischen Germanen. Diese wurde lange vor dem Christentum praktiziert und nach den Beginnen des Christentums aufgrund von Folter und Verfolgung der Heiden beinahe gänzlich ausgelöscht.

Doch bis heute hat dieses heidnische Ritual überlebt und wird heute in der Wahrsagung praktiziert. Heutzutage werden nicht nur germanische Runen geworfen, sondern auch keltische Runen und andere.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise


Beraterin Charlie

Beraterin Charlie

Ich sehe für Sie mit Hilfe meiner Hellsicht und der Karten in die Zukunft. Sie erhalten klare Aussagen über lebensnahe Fragen wie beispielsweise zu Liebe, Beruf, Finanzen.

Hier mehr über Charlie erfahren


Hotlines
0900 310 2049
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24406
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
0901 900 128
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
901 282 54
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch