Nach oben

Mit Affirmationen grosses bewirken

Beraterin Laila: Mit Affirmationen grosses bewirken


Mit Affirmationen grosses bewirken: Foto: © Microgen / shutterstock / #1257250432
Foto: Microgen / Shutterstock.com

Bei Affirmationen handelt es sich um kurze Sätze, die Grosses bewirken können. Insbesondere in der Meditation und im Yoga gibt es sie. Doch auch in anderen Bereichen können sie Sie unterstützen, um eine positive Grundhaltung zu erreichen.

Gedanken sind mit Grundüberzeugungen gekoppelt

Jeden Tag haben Sie mehr als 60.000 Gedanken. Ein grosser Teil dieser wiederholt sich über den Tag verteilt. Sie haben nur selten Überlegungen, die wirklich neu sind. Ihre tiefsten Grundüberzeugungen sowie Glaubenssätze nehmen eine besondere Rolle ein. Diese Gedanken drehen sich um Sie selbst und wie Sie über die Welt denken. Sie glauben, diese Überlegungen seien wahr, weil Sie sich ständig wiederholen. Viele dieser Sätze stammen noch aus Ihrer Kindheit. Drastisch gesagt wurden sie Ihnen eingetrichtert. Sie sind gerade als Kind empfänglich für solche Dinge, welche Sie von „Autoritätspersonen“ erhalten haben. Sie nehmen an, diese Sätze sind wahr, da Sie sie kontinuierlich hören. Daher verinnerlichen Sie sie irgendwann.

Negative Glaubenssätze, die zu Ihnen gehören

• Ich bin nur liebenswert, wenn ich etwas leiste
• Ich bin nicht klug genug
• Mit mir will keiner was zu tun haben
• Was andere von mir denken, ist wichtig
• Ich bin nicht gut genug

Solche Glaubenssätze hat jeder Mensch und sie sind absolut normal. Doch solche Überzeugungen hindern Sie daran, in Ihrem Leben zu wachsen und sich etwas zu trauen. Sie hindern Sie dabei, Ihr ganzes Potenzial ausschöpfen zu können. Diese Sätze lähmen Sie in Ihrem Alltag und Ihre Leichtigkeit kommt Ihnen abhanden. Darunter kann auch Ihr Selbstwertgefühl extrem leiden. Sie können jedoch dagegen angehen. Ihr Gehirn ist flexibel und es lässt sich verändern. Programmieren Sie Ihr Gehirn einfach um. Füttern Sie es mit positiven Glaubenssätzen. Irgendwann werden diese zu Ihren Grundüberzeugungen.

An diesem Punkt geht es um die Mantras und die Affirmationen. Wichtig ist dabei die Wiederholung. Möchten Sie etwas lernen, dann ist es wichtig, positive Sätze immer zu wiederholen, damit sie sich in Ihrem Gedächtnis einprägen. Sie benötigen Geduld und Ausdauer. Sie werden merken, dass irgendwann die Worte, die Sie sich sagen, verfestigen.

Affirmation - eine Ebene Ihrer Gedanken

Es handelt sich um einen selbst bejahenden Satz oder anders ausgedrückt, um einen positiven Glaubenssatz. Anders, als beim Mantra wirkt die Affirmation mehr auf der Ebene der Gedanken und nicht auf der Klangebene. Sie nehmen positiven Einfluss auf Ihr Denken. Ihren Fokus lenken Sie auf Ihr eigenes Dasein. Was Sie sich wünschen zu denken oder zu erreichen, können Sie mit einer Affirmation zu Worten zusammenfassen. Es kann eine Kraftquelle für Sie sein oder Sie beruhigen. Es ist eine Art guter Zuspruch, den Sie an sich selbst senden.

Affirmieren mit positiven Ansichten

Sicherlich wird es sich am Anfang komisch anfühlen, wenn Sie sich selbst sagen, wie toll Sie sind oder wie gut Sie etwas machen. Das ist ganz normal und es ist auch selbstverständlich, wenn Sie sich zu Anfang dagegen sträuben. Gehen Sie langsam an die Sache heran. Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie für die Umsetzung benötigen. Sie funktionieren nur, wenn Sie auch wirklich glauben, dass Ihre Gedankengänge wahr sind. Sie sollten spüren, dass die Botschaft stimmig ist, wenn Sie sie durchlesen oder wenn Sie sie aussprechen.

Der Satz, den Sie in Ihrem Innersten durchdenken, sollte in der Gegenwart formuliert werden sowie in der Ich-Form sein. Wählen Sie zudem eine positive Wortwahl. Verneinungen sowie Negierungen mag der Verstand ganz und gar nicht. Achten Sie darauf, immer positive Bilder zu gestalten. Ihr Kopf denkt in Bildern. Daher kann es Sinn machen, eine Symbolsprache zu nutzen. Nehmen Sie Vergleiche und Metaphern zur Unterstützung, so wird Ihnen die Botschaft deutlicher. Je kürzer der Satz ist, desto besser. Sie merken sich kurze Sätze besser und diese gelangen schneller zu Ihrem Unterbewusstsein. Bringen Sie Ihre Botschaft auf den Punkt.

Haben Sie die passende Affirmation gefunden, wenden Sie sich der Umsetzung zu. Wiederholen Sie diese immer und immer wieder. Notieren Sie die Botschaft auf einem Zettel und kleben diesen dorthin, wo Sie ihn im Alltag immer gut sehen können. Sie können sie auch als Bildschirmschoner kreieren. Lesen Sie sich die Botschaft morgens und abends dreimal hintereinander durch und am besten wiederholen Sie sie auch noch in Ihren Gedanken. Nehmen Sie sich Zeit dafür, damit Sie den Satz bewusst verarbeiten können. Bleiben Sie dran, nur so kann der Glaubenssatz auch wirken. Wiederholen Sie sie täglich für mindestens eine Woche, besser einen Monat. Der Satz sollte nach und nach den Weg in Ihr Unterbewusstsein finden.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Laila

Beraterin Laila

Hinweis: Leider bis zum 19.04.2024 nicht zu erreichen! Wir bitten um Ihr Verständnis!

Hier mehr über Laila erfahren


Hotlines
0900 310 2041
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 533 404
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
0901 000 124
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
901 282 64
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch